zum Inhalt

Tests im Direktmarketing

Methode · Management · Erfolgsorientierung

Foto von Markus Schöberl

Über Markus Schöberl

  • geboren: 1968
  • lebt und arbeitet in Hamburg

Erfahrungen aus der Direktmarketingpraxis

  • 1997–2000 Otto Versand, zuletzt Projektleiter Neukundengewinnung
  • 2000–2001 Financial Times Deutschland, zuletzt Leiter Abomarketing
  • 2001–2007 Axel Springer AG, Leiter Abomarketing Zeitschriften
  • 2007–2010 Axel Springer AG, Geschäftsführer ZZ Kurier GmbH
  • 2011–2013 Axel Springer AG, Geschäftsführer Axel Springer Vertriebsservice GmbH
  • seit Mai 2013 Herausgeber Fachinformationdienst pv digest

Erfahrungen in Lehre und Forschung

  • 1997 Lehraufträge „Datenanalyse mit SPSS“ an der TU Ilmenau
  • 1992–1996 Beratung von Studierenden und Lehrenden der Universität Münster zu Methoden empirischer Sozialforschung, Lehrkraft in EDV/Statistik-Schulungen
  • 1990–1996 nebenberufliche Mitarbeit in verschiedenen sozial- und kommunikationswissenschaftlichen Forschungsprojekten in Mainz und Münster
  • 1995 Aufenthalt in Caracas (Venezuela), Marktforschung und Marketingberatung für Auftraggeber aus den Bereichen Konsumgüter, Tourismus, Bankwesen

Veröffentlichungen

  • „Tests im Direktmarketing - Testfelder und Testfallen“ (Vortrag auf dem 2. VDZ Dialogmarketing-Tag, 26. August 2010)
  • „Tests im Dialogmarketing“ in: Torsten Schwarz (Hrsg.): Leitfaden Dialogmarketing. Waghäusel 2008 (marketing-BÖRSE), S.148-156
  • „Rot oder Blau? Wie Tests Marketingentscheidungen unterstützen“ in: Research & Results 4/2006, S. 38-39
  • „Tatsächlich nur die zweite Nachkommastelle?!“ in: Direktmarketing 9/2005, S.14-17
  • „Nur Töpfe und Staubsauger? - kontinuierliche Optimierung von Direktwerbemaßnahmen am Beispiel des Abomarketing“ (Vortrag auf der DIMA, Düsseldorf 27.9. - 29.9.2004)
  • „Erfolgreiche Tests im Direktmarketing“ in: Praxislettermailing 9/2004, S.8-9
  • „Tests im Direktmarketing“ Frankfurt (Redline Wirtschaft) 2004

Akademischer Hintergrund:

  • 1990–1997 Studium in Mainz und Münster, anschließend Aufbauausbildung in Betriebs- und Volkswirtschaftslehre
Studienfächer
Kommunikationswissenschaften, Psychologie, Politik, Soziologie u.a.
Studienschwerpunkte
Methoden der empirischen Sozialforschung
Erkenntnistheorie
Risikokommunikation
Entscheidungstheorie
Studienabschluss
M.A. Publizistik/Kommunikationswissenschaft, Abschlussarbeit über ein komplexes clusteranalytisches Messverfahren für die Analyse journalistischer Texte